KL-Aktuell

Freitag, 20.30 Uhr: Vor großer Kulisse gegen Hannover 96

Es geht wieder los! Am Freitag, 5. August 2016, startet die Zweite Liga in die neue Saison. Im Eröffnungsspiel empfangen die Roten Teufel um 20.30 Uhr
mit Hannover 96 einen der großen Aufstiegsfavoriten vor großer Kulisse im Fritz-Walter-Stadion.

Stand der Dinge

Im Profikader der Roten Teufel hat sich in der Sommerpause einiges getan - sowohl auf als auch neben dem Platz. Mit als erste Amtshandlung präsentierte der neue Sportdirektor Uwe Stöver Mitte Juni mit Tayfun Korkut den neuen Cheftrainer. Bis zum Auftaktspiel verpflichteten die Lautrer zudem sieben externe Neuzugänge, von denen gegen Hannover wohl einige direkt in der Startelf zu finden sein werden. Abgeschlossen sind die Kaderplanungen für die Saison allerdings noch nicht. Hier haben die FCK-Verantwortlichen noch bis Ende August Zeit, die ein oder andere Verstärkung an Bord zu holen. Auch sollen noch Spieler abgegeben werden. Eine seriöse Zielsetzung für die neue Saison möchte man erst festlegen, wenn die Kaderplanung endgültig abgeschlossen ist.

Unser Gegner

Mit Hannover 96 stellt sich einer der beiden namhaften Erstliga-Absteiger auf dem Betzenberg vor. Nachdem die Niedersachsen den Gang ins Unterhaus im Mai 2015 gerade noch abwenden konnten, stand der Deutsche Meister von 1938 und 1954 in der Vorsaison frühzeitig als erster Absteiger fest. Erstmals seit der Spielzeit 2001/02 sind die Roten wieder zweitklassig. Für das Ziel der direkten Rückkehr in Liga eins haben die Niedersachsen nun insbesondere die Offensive prominent verstärkt.

14-Tore-Mann Niclas Füllkrug vom 1. FC Nürnberg und Martin Harnik vom Mitabsteiger VfB Stuttgart bilden zusammen mit dem Polen Artur Sobiech das auf dem Papier vielleicht stärkste Angriffsduo der Liga. Die Hintermannschaft organisiert derweil der in der Sommerpause aus der Bundesliga heftig umworbene Salif Sané. Im Tor muss der DFB-Pokalsieger von 1992 den zum englischen Meister Leicester City abgewanderten Ron-Robert Zieler ersetzen. Neue Nummer eins ist Philipp Tschauner.

Wer spielt, wer fehlt?

Der isländische EM-Fahrer Jon-Dadi Bödvarsson ist seit Anfang der Woche kein Roter Teufel mehr und spielt in der neuen Saison bei den Wolverhampton Wanderers in Englands Zweiter Liga. Angeschlagen oder krank waren in den vergangenen Tagen Kacper Przybylko, Sebastian Jacob, Marcus Piossek und Mateusz Klich. Hier hofft Cheftrainer Tayfun Korkut, dass sich der ein oder andere Spieler in den verbleibenden Stunden bis zum Spiel noch fit meldet.

Bei den Gästen muss der schon erwähnte Neuzugang Füllkrug wegen einer bei einem Trainingsunfall erlittenen Risswunde passen. Gleiches gilt für Timo Hübers, den es unter der Woche mit einem Kreuzbandriss erwischt hat. Mit Marvin Bakalorz (Kreuzbandzerrung) wird ein weiterer Neuzugang wohl rechtzeitig fit.

Kurz gesagt

“Wir wollen mutig sein und unsere Waffen einsetzen. Wir haben den Faktor Betzenberg, haben die Fans im Rücken, da werden wir alles reinhauen und unsere Chance suchen. (FCK-Cheftrainer Tayfun Korkut)

„Wir haben an bestimmten Schrauben gedreht und treten wesentlich offensiver auf als zuletzt. Wir werden mit vollem Elan in die Saison starten.” (FCK-Kapitän Daniel Halfar)

“Freitagabend in Kaiserslautern - wir nehmen die Herausforderung an.” (Hannovers Trainer Daniel Stendel)

“Unser Ziel heißt Aufstieg - und das möglichst deutlich und überzeugend.” (Hannovers Clubchef Martin Kind)

Schiedsrichter

Das Eröffnungsspiel des FCK gegen Hannover 96 steht unter der Leitung von FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark. An den Seitenlinien assistieren ihm Mike Pickel und Martin Petersen, vierter Offizieller ist Tobias Reichel.

Was noch wichtig ist

Ticket- und Anreiseinfos

Die Roten Teufel erwarten zum Saisonstart eine große Kulisse. Bis Donnerstag waren rund 35.000 Tickets verkauft. Aus Hannover reisen rund 2.500 Anhänger in die Pfalz. Die Tageskassen öffnen am Spieltag bereits um 14.30 Uhr. Allen Zuschauern, denen es zeitlich möglich ist, empfiehlt der FCK eine frühe Anreise, um lange Wartezeiten an den Tageskassen und Einlasskontrollen zu vermeiden.

Bei der Anreise ist außerdem zu beachten, dass die Kantstraße aufgrund eines Kanalbruchs und der damit verbundenen Bauarbeiten nur bedingt befahrbar ist. Nach Möglichkeit sollte die Zufahrt zum Stadion über diesen Anreiseweg vermieden werden. Wer mit Park & Ride den Betzenberg erklimmen möchte, findet alle relevanten Informationen dazu hier.

FCK im TV

FCK-Fans, die nicht live im Fritz-Walter-Stadion dabei sein können, können das Spiel live beim Pay-TV-Sender Sky verfolgen. Übertragungsbeginn ist 20 Uhr auf dem Kanal Sky Bundesliga 1. Ab 22.30 Uhr gibt es im Magazin „Hattrick“ auf Sport1 eine Zusammenfassung der Partie. Auf die Ohren gibt’s das Spiel beim exklusiven Medienpartner des FCK, RPR1.. Nach Abpfiff wird die Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern Tayfun Korkut und Daniel Stendel für alle Abonnenten im Livestream auf FCK-TV übertragen. An gleicher Stelle gibt es zudem ein Re-Live des Spiels sowie einen Highlight-Clip und die Stimmen zum Spiel mit zwei FCK-Profis.

Sonstiges

Bereits im Vorfeld des sportlichen Duells gibt es auf dem grünen Rasen was fürs Auge: Die Deutsche Fußball-Liga GmbH (DFL) hat eine kleine Eröffnungsfeier mit rund 140 Fußballfans inszeniert, die offiziell die Zweitligasaison 2016/17 einläuten.

Quelle: http://fck.de


 

Ihre Online-Zeitung Kaiserslautern

Bei KL-Aktuell finden Sie aktuelle Nachrichten und viel Wissenswertes um die Region Kaiserslautern. Wir berichten seit 2007 aus dem Herzen der Stadt für die Bürger der Stadt. Touristen erhalten einen Überblick über die Stadt Kaiserslautern und Ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

 

Impressionen

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok